Mein Zeichner ist oll und riecht …

Reading Time: 2 minutes

Tja, was soll ich sagen. Der Herr Zeichner ist derzeit leider nicht dazu in der Lage meinem virtuellen Leben ein visuelles Outfit zu geben. Entweder er treibt sich herum oder faselt etwas von, ich habe auch noch andere Dinge zu tun. Hmmm … sehe ich ja. Also ich für meinen Teil bin mächtig am Arbeiten. Gerade durfte ich den 1. Mai hinter mich bringen. Bitte Leute … was war denn das? Evolution schreibt man mit „R“. Liefen doch glatt ein paar schwäbische Jungrevoluzzer am 1.Mai vor mir und maulten „Das ist also die berühmte Walpurgnisnacht in Berlin!“ Haaaaallooooo … Ihr Dussel habt schlicht und ergreifend verpennt. Am Mehringplatz konnte sich jeder Flaschensammler eine Goldene Nase verdienen, weil die Flaschen nicht einmal kaputt gegangen sind. Und die Helden vom Schwarzen Block wollten über den Mariannenplatz rennen. Nur blöd, dass da bereits tausende erlebnisorientierte Caipi Konsumenten in der Gegend herum standen und den Platz versperrten. Ich vermute der einen oder anderen Augenweide ist der 12 cm Absatz abgebrochen, als ihr da los rennen wolltet. Tja meine Damen und Herren von der Schwarzjacken Front, auch ihr dürft Euch mal langsam mit der Spassgesellschaft anfreunden. Es brechen andere Zeiten an.

Den Stein des Anstosses habe ich auch gefunden.Ein Miniaturpflasterstein … Der eine oder andere Kollege hat aus lauter lange Weile den einen oder anderen Taschendieb festgenommen. Aber bitte was soll`s … besser so als anders. Aber nölt mich bitte nicht wieder am Tresen voll, dass ihr doch eigentlich auch eine Revolution machen wollt. Mit wem denn? Wir sehen uns bei einem Bier am Tresen … versprochen … und dieser faule Sack von Zeichner wird ja wohl irgendwann seine Bleistifte wieder finden. „Die Revolution entläßt ihre Kinder!“ Ich glaube der Buchtitel war anders gemeint, passt aber und in meiner Behörde zitiert ohnehin jeder wild irgendetwas, ob es nun passt oder nicht. Bis denne … Emmes

 

Share Button

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.