Dude Regeln – Church of the Latter-Day Dude (Dudeism)

Reading Time: 3 minutes
  1. Der beste Ratgeber eines Dude ist der Tod. Ein Dude überlegt, ob sein momentanes Leben auch in Ordnung wäre, wenn er am nächsten Tag sterben würde.
  2. Dudes erlauben sich selbst, von jedem Menschen zu denken, was sie wollen. Im Gegenzug erlauben sie jedem entspannt, von ihm zu denken, was Sie wollen.
  3. Ein Maler kann nichts in die Luft malen, er benötigt eine Leinwand. Dudes besitzen keine innere Leinwand. Deshalb kann niemand einem Dude etwas einreden, ihn beleidigen oder Schuldgefühle aufzwingen.
  4. Ein Dude akzeptiert keine Richter, die nicht hierzu ernannt wurden. Über Schuld oder nicht Schuld können nur Richter ent

    Poster DIN A3, God has a Face

    scheiden. Deshalb entschuldigen sich Dudes nicht.

  5. Dudes glauben nicht an eine externe höhere Instanz. Die Instanz befindet sich in jedem selbst, damit auch im Dude.
  6. Dudes wissen, dass sie alleine geboren wurden und wieder alleine gehen werden.
  7. Wenn Dudes Ereignisse zu einer kausal stimmigen Geschichte zusammenziehen, behalten sie immer im Kopf, dass es nur eine Geschichte ist, die auch anders erzählt werden kann.
  8. Der Sinn im Leben eines Dudes besteht darin, dass es keinen Sinn gibt.
  9. Dudes lassen sich niemals von Dingen besitzen.
  10. Regeln sind von Menschen für Menschen gemacht. Regeln sind vergänglich. Ein Dude sieht erst den Menschen, dann die Regel.
  11. Alles auf der Welt nimmt den Weg des geringsten Widerstands. Wasser, Luft, Strom, die Natur irrt nicht, deshalb nimmt ein Dude auch den einfachen Weg.
  12. Ein Dude kann alles, aber er muss es nicht können.
  13. Der Dude weiß, dass alles um ihn herum ein Ergebnis einer subjektiven Wahrnehmung und Interpretation seines Großhirns ist.
  14. Für Dudes gibt es kein Gut und kein Böse. Beides sind nur Definitionen der jeweiligen Epoche, der Örtlichkeit und der umgebenden Gesellschaft.
  15. Etwas wahr nehmen, wird als Wahr/Nehmung bezeichnet. Das Wahrgenommene wird dann als Wahr/Heit bezeichnet. Logischerweise kann es damit für einen Dude nur individuelle Wahr/Heiten geben.
  16. Ein Dude setzt die Ereignisse in seinem Leben immer in Beziehung zu seinen Zielen.
  17. Dudes trinken neben White Russian in einer Bar ausschließlich Cocktails, die ihre Zusammensetzung im Namen mitbringen.
  18. Dudes wissen, dass sich am Ende alles in Wohlgefallen auflöst. Tut es das nicht, ist es noch nicht das Ende.
  19. Dudes geben keine Erfahrungen weiter.
  20. 80 % aller Probleme erledigen sich von alleine. Mit dem Rest kann ein Dude leben.
  21. Romeo hat bewiesen, das voreiliges Handeln tödlich sein kann.
  22. Für einen Dude ist das Pareto – Prinzip ein universelles Gesetz. Mit 20 % lassen sich 80 % aller Ziele erreichen. Für die restlichen 20 % gilt die Regel 20.
  23. Dudes übernehmen keine Verantwortung für Erwachsene. Es sei denn, sie sind erkennbar in einem benebelten Zustand.
  24. Dudes greifen nicht aktiv in die Evolution ein.
  25. Das Handeln eines Menschen ist per Ableitung menschlich.
  26. Der wertvollste Besitz eines Dudes ist Lebenszeit. Er betrachtet sie als ein Gut. Jegliche Ausgabe will gut überlegt sein.
  27. Im Wort Macht steht machen. Dudes sind keine Macher, also brauchen sie auch keine Macht.
  28. Desillusioniert bedeutet die Illusion durchschaut zu haben. Dudes benötigen keine Illusionen.
  29. Ein Dude weiß, dass Menschen immer genau das tun, was sie können und zugelassen wird.
  30. Dudes bewerten nicht.
  31. Hört ein Dude mehrere Schilderungen eines Ereignisses, kommt die Einfachste der Realität am Nächsten.
  32. Dudes praktizieren lediglich entspannende Sportarten, wie Bowling und Boule.
  33. Karriere wurde dem Französischen entlehnt. Carriere ist die Strecke, die ein Pferd ohne Ermüdung bewältigen kann. Ein Dude weiß das.

  34. Dudes leben im Augenblick. Gestern läßt sich nicht ändern, das Morgen ist ungewiss.
  35. Dudes vermeiden den Kontakt zu Menschen die Säfte in Ihr Bier kippen, Light – Zigaretten rauchen, etwas mit dem Wort Acrolein anfangen können und Gebrauchsanweisungen lesen.
  36. Berühmte Dudes sind Buddha, Charles Bukowski, Henry Miller, Goofy, Garfield, Gaston, Sokrates, Diogenes, Lao Tze, Konfuzius, Charly Sheen, Elvis Costello, Tom Waits, Iggy Pop, John Belushi, Frank Zappa.
Oberste Regel: ein Dude bleibt entspannt. Und mach die Fucking  EAGLES aus!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.