Huayxay – nur Durchreise?

Reading Time: 4 minutesLaos. Backpacker, die nach Laos einreisen nehmen normalerweise den Standardweg. Von Chiang Rai aus nimmt man den Bus und fährt zur Bridge of Friendship, um dort die Grenze zu überschreiten. Von dort aus geht es direkt auf den Mekong, um mit dem Slowboat zum Weltkulturerbe Luan Prabang zu fahren. 2013 hatte ich mit meinem Kumpel mehr davon …

Share Button

Chiang Mai – Chiang Rai

Reading Time: 14 minutes«Manche leben in einem Zimmer, andere in einer Wohnung, der nächste lebt in einer Straße, und wieder andere in einer Stadt, in einem Land und so weiter. Ich wurde auf einem Planeten geboren. Sollte ich jemals sesshaft werden, möchte ich mir den besten Platz dafür selbst aussuchen.»Suneal V., Backpacker, Weltreisender, Kinderbuchautor, online – Englischlehrer aus mehr davon …

Share Button

China … das Land der Durchreise.

Reading Time: 4 minutesDie gigantische Größe des Pekinger  Flughafen entsprach zeitweilig dem Ausmaß meiner Entnervung. Ich habe das Gefühl, der Flughafen hat die Größe eines Berliner Stadtteils. Was der Stand der Technik anzubieten hat, wurde eingebaut. Wärmebildsensoren, Fingerabdruckscanner, Drogenscanner, 11 Milliarden Kameras, die gleiche Anzahl an Sicherheitspersonal und vieles mehr. Den Sensoren für Lithium – Ionen – Batterien mehr davon …

Share Button

Intermezzo

Reading Time: 1 minuteEs ist dann der Bus Nr.7 geworden. Der Dritte bot dann ausreichend Platz für ein Mann mit Rucksack u. Daypack. Im Bus hatte ich das Gefühl, dass die Abgase direkt in Bus geleitet werden. Jetzt hocke ich viel zu Früh am Flughafen. Bin halten Mädchen u. habe die Nerven verloren. Jetzt ein Kaffee für 4! mehr davon …

Share Button

Auf Wiedersehen Ulanbataar

Reading Time: 2 minutesDie letzten Stunden in Ulanbataar brechen an. Ich habe nicht die Mongolei gesehen, sondern die Stadt besucht. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge. In dieser Stadt wurde mir zum ersten Mal in aller Deutlichkeit gezeigt, wo es hingeht. Auf der einen Seite die Anbeter des Glaubens an das Geld und auf der anderen die Mehrheit mehr davon …

Share Button

Guesthouse in Ulanbataar

Reading Time: 2 minutesGibt es eigentlich schon ein Buch mit diesem Titel? Wird eigentlich mal Zeit. Als ich ankam, kamen mir Zweifel. Die verfallene Fassade eines alten 4 – Etagen – Sowjetbaus wirkte wenig vertrauenserweckend. In der 2. Etage landete ich in einer WG der alten Schule. Bis auf die grimmig dreinblickende mittlere Tochter, mit ca. 15 Jahren mehr davon …

Share Button

Tag 4 in Ulanbataar

Reading Time: 5 minutesUlanbataar, die Hauptstadt der Mongolei rangiert auf Platz 3 der schmutzigsten Städte. Dabei geben sie sich in der Innenstadt mit einem Heer an Müllaufsammlern alle Mühe, die Stadt sauber zu halten. Gemeint ist auch eher die Luftverschmutzung, statt die Hinterlassenschaften der Passanten. Die Müllsammelplätze werden regelmäßig von Vorbeikommenden nach etwas Brauchbaren durchforstet. Ein leerer Eimer mehr davon …

Share Button

Moskau – Ulanbataar

Reading Time: 6 minutesDie kurze Version: Ratatatata, Klonk, Rumms. Birke, Birke, noch eine Birke, Picture Point, verdammt … ein Gegenzug kommt, weg ist das Bild. Baikalsee, Tundra, Taiga, sieht ein wenig aus wie die Lüneburger Heide, nur halt ein paar tausend Quadratkilometer größer. Quatsch, Quatsch, Quatsch, einige Menschen kennengelernt … der Einstieg, ist nicht mehr der, welcher er mehr davon …

Share Button

Gedanken über das Reisen

Reading Time: 6 minutesReisen … in unserer Zeit ein banales Wort. Die meisten Deutschen des Mittelstands fahren einmal im Jahr in den Urlaub. Sie nennen dies in der Regel: Verreisen! Ich stolperte darüber zum ersten Mal, als meine Lebensgefährtin mich darauf hinwies, dass sie dabei durchaus einen Unterschied machen würde. Ein Urlaub ist keine Reise und anders herum gilt dies ebenso. mehr davon …

Share Button

Wer hat es möglich gemacht?

Reading Time: 10 minutesEin bedrohlich wirkender Mob, zusammengesetzt aus den üblichen hasserfüllt vor sich hin brüllenden Grenzdebilen zog durch die Stadt. Mob/ilisiert wurden sie von im Hintergrund agierenden Strategen der rechten Szene. Weder die immer mal wieder vorkommenden Hetzjagden, noch die Existenz von rechten straff organisierten Gruppen wird gern zugegeben. Solche Sachen mundgerecht und halbwegs verkäuflich zu formulieren, ist einer der Jobs eines Verfassungsschutzpräsidenten. mehr davon …

Share Button